« Zurück zur Übersicht

Für den Dell’Orto VHSB 34 LD findet man folgende Vorschläge zur Bedüsung.

RS 125 95-97 (23 kW) ​[1]​AF1 125 90 ​[2]​AF1 125 91 ​[2]​RS 125 92/93 ​[2]​Polini 154-cm³-Kit ​[3]​ Polini 154-cm³-Kit
mit Superval-Membranen ​[3]​
Arrow/Giannelli AuspuffanlageRS 125 99 mit Arrow Challenge ​[4]​
Hauptdüse160148158155155 … 158178 … 180160162
DüsennadelK 57K 56K 57K 57K 56K 21K 57
Düsenstock (Zerstäuber)DP 266DP 266DP 266DP 266orig.orig.
Nadelclip2. Kerbe3. Kerbe2. Kerbe1. Kerbe1. Kerbe1. Kerbe
LeerlaufdüseB 36 (Mischrohrdüse)40 (Düse)40 (Düse)40 (Düse)3636
Choke60 (Mischrohrdüse)
Gasschieber4040404055
Schwimmer9,0 gr., einteilig
Bedüsungstabelle

Ein „“ in der Tabelle bedeutet, dass bei dieser Variante keine Angaben zum jeweiligen Teil gemacht wurden.

Der 34-mm-Vergaser war nur in den alten GS-Modellen verbaut, diese wurden nicht wie die späteren Varianten ab Werk schon mit reduzierter Leistung angeboten, auch gab es noch keine Katalysatoren oder andere Maßnahmen zur Abgasreinigung. Aus diesem Grund gibt es für den 34-mm-Vergaser keine unterschiedlichen Setups für gedrosselte und offene Versionen.

Komponenten des VHSB 34 LD

Hauptdüse

Gedrosselte Maschinen (meist mit elektronischem Drehzahlbegrenzer) werden oft mit einer kleineren Hauptdüse, teilweise bis zu 145, gefahren.

Erfahrungsgemäß kann bei einer offenen Maschine selbst eine 155er Hauptdüse noch zu fett sein, es ist möglich, dass man hier bis auf 150 reduzieren muss. Generell ist viel Geduld beim Abstimmen des 34er-Vergasers gefragt, dies wird immer wieder unterschätzt. Es ist empfehlenswert, einen ganzen Satz von Hauptdüsen zur Abstimmung zur Hand zu haben.

Düsennadel

Beim Nadelclip wird angegeben, auf welche Position von oben der Clip auf die Düsennadel gesteckt wird.

Normalerweise ist in der RS 125 eine Düsennadel vom Typ K57 verbaut. Die K56 findet sich in einem Setup für die AF1 125. Die Unterschiede der Nadeln sind auf dem folgenden Bild dargestellt.

Unterschiede der Düsennadeln K57, K56, K21 und K25

Die Nadel K25 wurde in einigen italienischen Foren für die RS 125 empfohlen, sie hat bei größeren Gasschieberstellungen in hohen Drehzahlbereichen noch ein magereres Gemisch und bei Vollgas durch die kleine Spitze dann schnell ein fetteres Gemisch. Die K21 wird beim Polini-Kit bei geändertem Membranblock empfohlen, laut eines Kommentars auf dieser Seite (Danke an Paul) hilft sie aber auch bei Problemen mit Stottern zwischen 6.800 und 8.000 1/min.

Leerlaufdüse

Der VHSB34 LD ist kein Exklusivprodukt, diesen gibt es in verschiedenen Ausführungen auch an anderen Fahrzeugen. Aus diesem Grund gibt es verschiedene Varianten, wie und welche Leerlaufdüse verbaut wird. Die in der RS 125 verbaute Variante hat normalerweise eine eingeschraubte Mischrohrdüse für den Leerlauf, diese ist ca. 2 cm lang und wird mehrere Millimeter tief in die Gewindebohrung geschraubt. Es wird dann keine zusätzliche Leerlaufdüse über die Mischrohrdüse geschraubt, wie auch im Bild oben zu sehen.

Es gibt die Möglichkeit, zusätzlich zur Mischrohrdüse eine Leerlaufdüse zu montieren oder nur die herkömmliche Leerlaufdüse ohne Mischrohr zu verbauen, in diesem Fall würde Düsengröße 40 ​[5]​ passen .

Leerlaufeinstellung

Die Leerlaufeinstellschraube (Gerändelte Schraube mit Feder, ohne Werkzeug einstellbar) stellt die kleinste Stellung des Gasschiebers ein, so kann grob die Standgasdrehzahl eingestellt werden.

Die Leerlauflufteinstellschraube (mit einem Schraubendreher einzustellen) reduziert einen Luftkanal zur Leerlaufdüse. Wird die Schraube hineingedreht, wird die Luftmenge reduziert und das Leerlaufgemisch somit fetter, ein herausdrehen führt zu einem mageren Gemisch.

Die Leerlauflufteinstellschraube wird für die Standardeinstellung ganz hineingeschraubt und anschließend 1,5 Umdrehungen herausgedreht.

Referenzen

  1. [1]
    Sahner, “technische Daten Motorräder u. Scooter 125 bis 1000 cm3 .xls,” RS125, Aug. 2000.
  2. [2]
    F. Stefani, “Come Potenziare le Aprilia 125 Strada,” Elaborazioni, pp. 6–18, 1993.
  3. [3]
    “Instruzioni per il montaggio kit Rotax mod. 123 Aprilia 125 – sintesi-futura tuareg wind,” Polini Motori, 2002.
  4. [4]
    “Marmitta e silenziatore per Aprilia RS 125 ’99,” Arrow Special Parts S.r.l., 1999.
  5. [5]
    Persilia, “Set-up Aprilia RS 125 – Modelle,” Aprilia Forum, Jul. 11, 2006. http://www.apriliaforum.de/faq-s-rs-125/10737-set-up-aprilia-rs-125-und-auch-andere-modelle-wie-rx-sx.html (accessed Apr. 23, 2018).

Beteilige dich an der Unterhaltung

8 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hallo
    Habe eine Frage habe den 34ger vergaser verbaut und bin jetzt schon von 165 düse runter auf 160 und genau bei 8000 rpm hat sie für 1-2 sek einen Hänger und dann dreht sie aber wieder schön weiter muss ich noch runter mit der HD ? Habe schon das 8400er Steuergerät probiert da ich dachte das währe die Lösung ist aber immer noch der Hänger bei 8000-8500 Rpm ? Mit freundlichen Grüßen Nico

    1. Hallo Nico,
      ich habe meine GS auch mit HD 165 übernommen und mich mittlerweile auf eine HD 150 heruntergearbeitet. Original ist ja HD 155 siehe auch Kommentar john_d-town. Tendenziell würde ich sogar noch weiter runter gehen. Letzte Zylinderinspektion (Laufleistung 21.000 km) weißt keinerlei Laufspuren oder Ablagerungen auf. Fahre nur Motul 710 Zweitaktöl. So einen kleinen „Drehzahlhänger“ hat glaube ich je RS mehr oder weniger konzeptionsbedingt. Auslassschieber funktioniert einwandfrei? Vielleicht findet Herr Hartung noch ergänzende Worte.
      MfG Jochen

      1. Hallo
        Danke für deine Hilfe . Das komische ist nur das sie bis 8000rpm perfekt geht dann hängt sie für 1sek und dann geht sie auch wieder perfekt weiter bis in den roten dann müsste doch die HD passen habe ich mir gedacht !? Spiele gerade mit der Nadel habe die jetzt mal 1ns höher gestellt muss noch Probefahren mal schaun ob’s besser wird ?? Ja Schieber geht auf und passt eig . Als der Originale 28 ger vergaser drinn war war ein sehr schöner Übergang ohne irgendein hängen oder stottern.
        Mfg nico

        1. Hallo Nico,
          bei 7.800 öffnet ja der Schieber und somit verändern sich schlagartig die Strömungsverhältnisse im Motor. So kann es sein, das der Motor gerade in diesem „Schaltpunkt“ der Auslasssteuerung zu fett läuft, weil durch die große HD ein zu fettes Gemisch bereit gestellt wird, das sich mit weiter erhöhter Drehzahl wieder leicht abmagert. Ich hatte Schwierigkeiten mit dem Leerlauf und auch leichtes Bocken in einem Drehzahlbereich. Wie schon gesagt, bin ich schrittweise auf HD 150 runter. Rest wie in der Tabelle oben 1. Spalte beschrieben. Die Position des Nadelclips, also 1. oder 2. Kerbe von oben wirkt sich nur im Teillastbereich aus. Sollte also keine große Rolle bei 8.000 U/min spielen. Selbst der Füllstand in der Schwimmerkammer ist hier entscheidender ob zu fett oder zu mager. Ich habe meinen komplett überholt mit allen Düsen und Dichtungen.
          Natürlich muß auch der Auspuff passen. Zum 34 er gehört nun mal ein leerer Pott ohne Reduktionen oder Kat.
          Ist halt ein Geduldsspiel wenn man einen Vergaser einbaut, wo er eigentlich nicht hin gehört. Im Zweifel wieder den 28 er rein, damit geht sie ja auch gut.

          Viel Glück
          Jochen

          1. Ok danke. Habe den Motor nämlich komplett neu aufgebaut alle Lager neu Kurbelwellen vermessen habe eine tyga Auspuffanlage und den 34 ger Racing vhsb den mit der Alu Kappe und noch dazu innen poliert und Asso 1 Ring Kolben verbaut. Habe auch noch einen anderen Zylinderkopf der 0.4 in den Zylinder ragt den ich noch verbauen möchte aber erst beim nächsten kolbenwechsel. Ja ich werde dann halt als nächster von 160 auf 158 runtergehen mit der HD und so weiter machen bis es passt das Problem ist ja auch das der Kolbenboden schon schwarz ist weil sie eben zu fett eingestellt war wie kann ich jetzt bestimmen wenn’s passt da er ja schon schwarz ist müsste ich ihn abputzen oder was ? Danke für deine Hilfe nochmals .
            Lg Nico

  2. Servus Viktor

    Erstmal Danke für diese geniale Seite. Hatte schon Angst, dass alles Wissen zur RS125 aus dem Apriliaforum verloren ist. Aber dank deiner Arbeit (oder ich nenne es besser Leidenschaft) können jetzt viele wieder davon profitieren.

    Zum Thema:
    Wenn mich mein nicht vorhandenes Italienisch (danke Leo 😉 nicht ganz verlassen hat, lese ich aus der italienischen Bedienungsanleitung für die GS von 1992 folgendes raus:

    Hauptdüse 155
    Düsennadel K 57
    Düsenstock (Zerstäuber) DP 266
    Nadelclip 1. Kerbe
    Leerlaufdüse 36
    Choke 60
    Gasschieber 40
    Luftschraube Leerlauf 1,5 Umdr.
    Schwimmer 9,0 gr

    So ist meine auch gerade eingestellt.
    Mehr Infos bei Bedarf auch gerne per Mail.

    Viele Grüße
    Korbinian