LED-Blinker

« Zurück zur Übersicht

Möchte man LED-Blinker an die RS 125 anschließen wird man möglicherweise feststellen, dass diese nicht Plug-n-Play ohne weitere Arbeiten an der Maschine funktionieren.

Grund dafür ist die folgende Schaltung der Blinker und der Kontrollleuchte, die eigentlich nur mit Glühbirnen funktioniert:

Hier gibt es nun zwei Schwierigkeiten:

  1. Das Blinkerrelais benötigt eine bestimmte Last, um in der richtigen Frequenz zu blinken. Ist diese zu niedrig, stimmt entweder die Frequenz nicht mehr oder es geht funktioniert gar nicht mehr – das bemerkt man auch, wenn eine normale Glühbirne durchbrennt, dann blinken alle Blinker schneller. LED-Blinker verursachen auf dem Blinkerrelais eine deutlich geringere Stromstärke als Glühbirnen, dies reicht für die Funktion des Blinkerrelais nicht aus.
  2. Die Schaltung der Kontrollampe nutzt den geringen Widerstand der Blinker-Glühbirnen auf der nicht-blinkenden Seite um zu lechten.

Tauscht man nun einfach die Blinker kann es passieren, dass beim Betätigen des Blinkerschalters einfach alle Blinker leuchten.

Tauscht man auch noch das Blinkerrelais, blinken alle Blinker – da die Blinker-Kontrollampe die andere Seite auch mit Strom versorgt. Der Widerstand der Kontrollampe ist um einiges niedriger als der rechnerische Widerstand der LED-Blinker – also blinken diese alleine von dem Strom, der durch die Kontrollampe fließt. Der Strom reicht allerdings wieder nicht aus, die Kontrollampe zum leuchten zu bringen.

Es funktioniert, wenn man zusätzlich zum lastunabhängigen Blinkerrelais auf jeder Seite parallel zu den LED-Blinkern noch einen Lastwiderstand anschließt. Einer pro Seite reicht aus, diese kann man auch gut im Heck der Maschine verstauen. Lastwiederstände gibt es fertig konfektioniert, sodass man sie einfach ohne Aufwand und ohne Löten an die Blinker anstecken kann.