« Zurück zur Übersicht

Die folgenden Bilder zeigen Schritt für Schritt, wie das Getriebe des Rotax 123 zusammen- und eingebaut wird (ohne Zerlegen der Wellen).

Der Einbau ist recht einfach, wenn man die richtige Reihenfolge kennt. Es geht alles gewaltfrei. möglicherweise muss man die Getriebeausgangswelle mit einem Schonhammer durch das Lager mit dem Wellendichtring klopfen. Das Einsetzen der Schaltgabeln und das Einfädeln in die Schaltwalze muss ebenfalls völlig leicht gehen.

Zum Einbau der Schaltwalze wird die Mechanik an der Schaltwelle einfach zur Seite gedrückt, beim Einbau des Bolzens für die Schaltgabeln muss man etwas fummeln und wackeln, bis alles in der passenden Position sitzt, aber keinesfalls mit Gewalt drücken.

Die Schaltwalze muss sich mit wenig Kraftaufwand von Hand drehen lassen, wenn man eine der Getriebewellen dreht und die Gänge sauber schalten. Auch das Schalten über die Schaltwelle muss möglich sein, hier kann man das Gelenkstück ansetzen, an welchem die Stange zum Schalthebel befestigt wird. Das Gelenkstück muss sich mit einem etwas kräftigeren Handgelenk drehen lassen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Super, ganz herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Ich hatte die Explosionszeichnungen auch schon gesehen, war mir aber nicht sicher, da ich das Getriebe gebraucht gekauft hatte und auf der zweiten Getriebewelle eben eine Scheibe drauf lag, die auch dazu noch haargenau paßte. Das hatte mich doch sehr verunsichert …
    Nochmals Dank für die freundliche und schnelle Antwort!!
    P.S. Diese website ist ganz hervorragend und immer wieder eine super Quelle für alle RS-Fans! TOP!!!! Ich hoffe, daß sie noch lange online bleiben wird!!
    Schönen Sonntag noch und beste Grüsse.

  2. Hallo.
    Ich habe eine Frage zum Zusammenbau des Getriebes eines Rotax 123er Motors.
    Und zwar geht es um die abschließenden Distanzscheiben oben auf den beiden Getriebewellen. In der hervorragenden Bilderstrecke hirer kommt als Abschluß, also nach dem montieren der Zahnräder auf den Wellen, eine 1 mm dicke Distanzscheibe auf die rechte Welle (deutlich zu erkennen). Meine Frage: Gehört auf die andere Getriebewelle (auf den Fotos die linke) auch eine 1 mm dicke Distanzscheibe als Abschluß, bevor die zweite Gehäusehälfte aufgesetzt wird? Wäre zu gut, wenn mir hier jemand helfen könnte!!
    Vielen Dank im Voraus.

    Jens