Von einigen Zylindern habe ich Abwicklungen erstellt (auch bekannt als Portmaps), die die Positionen der Überström-, Auslass- und Nebenauslasskanäle zeigt. Die Abwicklungen auf Millimeterpapier wurden so erstellt, dass das Papier am oberen Ende des Zylinders bündig anliegt.

Zylinder 223618 / 220H

Zum Standard-Zylinder der RS 125 mit Rotax 122 gab es einige Zeichnungen mit Maßen auf einer italienischen Seite, die ich in eine Zeichnung übertragen hatte.

Portmap 220H / 223618, Maße nach ​[1]​

Die Zeichnung kann hier im PDF-Format oder als im eDrawings-Format heruntergeladen werden:

Von diesem Zylinder gibt es auch einen Abdruck, den ich ursprünglich für den Vergleich Rotax 122 zu Rotax 123 erstellt hatte.

Zylinder 223616 / 220D (Rotax 123):

Vom Zylinder ohne Stützkanal (keine „aprilia“, sondern „Gilardoni“-Beschriftung auf dem Sockel) habe ich zwei Portmaps, jeweils von Gilardoni 1 und Gilardoni 2.

Mögliche Unterschiede, die man vermuten könnte, sind auf Ungenauigkeiten beim Erstellen des Abdrucks zurückzuführen. Die Zylinder sind identisch.

Zylinder 613045 / 220M

Der 220M ohne Auslasssteuerung wird normalerweise in der Classic verbaut, es wurde mir aber schon mehrfach berichtet, dass dieser in manchen RS 125 zu finden war.

Der Auslasskanal ist wesentlich tiefer als bei den Zylindern für Leistungen jenseits der 20 kW, die Steuerzeiten entsprechen etwa einem dauerhaft geschlossenem Auslassschieber.

Referenzen

  1. [1]
    “220H,” Aprilia RS 125, Feb. 22, 2011. http://www.rs125.it/public/wiki/index.php?title=220H (accessed Sep. 04, 2015).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.