« Zurück zur Übersicht

Da es im Internet viele verschiedene Meinungen zum 154-cm³-Zylinderkit von Polini gibt und ich ihn schon gerne selbst ausprobieren wollte, habe ich mir das Ding mal gekauft. Hier ein kleiner Testbericht dazu.

Dem Zylinder liegt ein Beiblatt mit einigen interessanten Informationen bei:

  • Verdichtung: 14,4:1
  • Empfohlene Zündkerze: Champion C55
  • Der Zylinder kann mit der RAVE2 betrieben werden, dazu wird eine Düse in die Bohrung im Auslasskanal eingesetzt. Für die elektronische Auslassteuerung wird die Bohrung verschlossen.

Verarbeitung

Über den Polini hält sich in diversen Foren Gerücht, dass die Beschichtung totaler Mist wäre und der Zylinder daher nicht wirklich lange halten würde. Unterhalb des Membrankastens am Einlass steht sogar noch der Name der Gießerei, die den Zylinder hergestellt hat: Gillardoni. Die selbe Firma, die auch den Originalzylinder herstellt.

Die Verarbeitung war tatsächlich schlampig, es fanden sich am Ein- und Auslass sowohl als auch am Brennraumdeckel viele scharfe Grate, auf Bild 8 kann man es im Auslass sogar auf dem Bild erkennen. Schlimmer noch war der Brennraumdeckel, dort lösen sich Aluspäne sobald man die Zündkerze einschraubt. Mich würde es nicht wundern, wenn der eine oder andere Fresser darauf zurückzuführen wäre. Hier muss man von Hand nacharbeiten, was aber auch keine große Schwierigkeit ist.

Leistung und Testergebnis

Nach 1400 km, die ich jetzt mit diesem Zylinder zurückgelegt habe, komme ich zu einem gemischten Ergebnis:

Man spürt ein deutliches Leistungsplus in den niedrigen Drehzahlbereichen von 3000 bis 7000 1/min, bis 10.000 1/min macht es auch Spaß zu fahren, allerdings fehlt aber dieser Drehzahl dann jeder weitere Leistungsanstieg. Der Motor dreht etwas zäh hoch und die Leistung scheint bei steigender Drehzahl bereits ab 11.000 1/min spürbar abzunehmen.

Ich wollte ursprünglich mit mehreren Auspuffanlagen eine Leistungsmessung durchführen, zur damaligen Zeit gab es in der Gegend allerdings nur einen Prüfstand und der Werkstattmeister war ein Arschloch („was ist das denn für’n Witz, viel zu wenig Hubraum ich mach nur Motorräder“)

Leistungsdiagramm RS 125 mit Polini 154-cm³-Zylinder
Leistungsdiagramm RS 125 mit Polini 154-cm³-Zylinder und Arrow Challenge

Getestet wurde das Teil zuerst mit der Original-Anlage, auf die der Zylinder laut Beiblatt auch ausgelegt wurde, danach mit der JollyMoto und einer Arrow Challenge. Beide Tuningauspuffanlagen bringen spürbar mehr Leistung, allerdings haben alle gemeinsam, dass es kaum Mehrleistung im oberen Drehzahlbereich gibt.

Mit Plug-n-Play ist es nicht getan. Schwierig ist nun, dass es verschiedene Meinungen zu den am Markt verfügbaren Auspuffanlagen gibt, die eigentlich für 125 cm³ und nicht für 154 cm³ ausgelegt wurden. Ausgelegt wurde der Zylinder laut Beiblatt auf die Serien-Anlage.

Praktisch gesehen verschiebt sich die Leistung in niedrigere Drehzahlbereiche, man bekommt keinesfalls mehr Spitzenlast. Dafür allerdings mehr Hubraum mit allen Nachteilen (Nicht eintragbar, damit kein Versicherungsschutz, Steuerbescheid passt nicht, deutlich höhere Belastung der Kurbelwelle). Mit einer Auspuffanlage ohne ABE, die ich im Gegensatz zum Zylinder per Einzelabnahme auf dem 125er-Zylinder eingetragen bekommen hatte, hatte die Maschine übrigens auch ihre 35 PS.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.