Warmfahren

« Zurück zur Übersicht

Anlasser drücken und gleich mal am Gashahn drehen, prüfen, ob die Maschine „Gas annimmt“ und allen zeigen, wie geil die Maschine klingt – genau so macht man den Motor kaputt.

Den größten Fehler, den man eigentlich machen kann, ist das Hochdrehen direkt nach dem Start. Zeigen, wer hier der Chef ist. Die Gasannahme prüfen.

Warmfahren ist für eine lange Motorlebensdauer von extrem großer Bedeutung. Ist der Motor kalt, passen die Vorspannungen von Lageranordnungen, das Kolbenspiel, Kippspiel und auch die Viskosität des Öls nicht, der Verschleiß ist bei kaltem Motor und hoher Last extrem groß.

Nach dem Start wird auf gar keinen Fall am Gashahn gedreht sondern gemütlich losgefahren (Getreu dem Motto: Wer langsam fährt wird länger gesehen). Die Maschine sollte weder mit voller Leistung in den jeweiligen Drehzahlen belastet werden noch sollte man in hohen Drehzahlen fahren. Unterhalb von 7.000 1/min kommt man noch einigermaßen gut durch den Verkehr, mehr sollte es nicht sein. Nach 3-4 km ist die Maschine dann warm, im Winter dauert es länger.

Man liest und hört ab und an von Leuten, die ihr Motorrad über 10 km warmfahren. Das klingt zwar großzügig, ist aber nicht notwendig. Ein normales Motorrad und Autos nutzen einen 4-Takt-Motor, dessen Motorenöl aus einer Ölwanne zu den verschiedensten Stellen gepumpt wird, u.a. viele Lager, die Kurbelwelle und durch einige Bohrungen zwischen Zylinder und Kolben. Damit die Schmierung durch das Öl optimal funktioniert, sollte das Öl auf der Temperatur sein, auf die es ausgelegt ist, das bedeutet, der komplette Motorblock muss beim Warmfahren auf Temperatur kommen. Das Kühlwasser ist da schneller, weshalb man hier nicht direkt nach der Kühlwassertemperatur gehen sollte. Das gibt’s bei der RS125 alles nicht.

Die RS 125 ist warmgefahren, sobald Kolben und Zylinder auf ihrer Betriebstemperatur sind, gut messbar mit dem Kühlwasser. Es gibt keinen Ölkreislauf, der warm gefahren werden muss. Die Temperatur des Getriebes interessiert uns nicht, da hier keine hydrodynamischen Gleitlager zum Einsatz kommen, hier müssen wir nicht auf die Temperatur warten.

Wegen des nicht vorhandenen Ölkreislaufes ist die Warmfahrzeit im Vergleich zu einem 4-Takter zwar um einiges kürzer, wegen der schlechten Schmierung durch das Gemisch und den längeren Kolben aber um so wichtiger!

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Jop richtig!

    aber ich muss dazu sagen das aus Erfahrung zumidest die alte Rotax 123 Motoren es irrgetwie brauchen gequält zu werde. 1998 als das anfing mit den teilen, ist jeder immer lagsam gefahren. Aber nach der Zeit zeigte sich nee bei 50grad wassertemp kannste schon voll rein halte. Haste das nicht gemacht und hast schön Warmgefahren bis 70 grad, hing die Auslasssteuerung. Bzw machte faxen beim erste mal öffen über 8k rpm. In meine Freudeskreis liefen 4 RS und meine AF1 alles 123 Rotax. Alle hatten Probleme bis auf meine die immer feuer bekommen hat. Habe das Moped heute noch, mit em 154cc Polini moded. Boostports die Gussrückstände entfernt und geglättet und den Aulsassport 2.5mm erhöht. Damit das teil Drehfreudiger wird. Standart 125cc sind 192-195° der Polini hat 178-180° jenach fussdichtungs dicke. 2.5mm Höher ist er bei 188-190 damit dreht er bis 13k rpm und hat sein Peak bei 1100-11500k. Der Auslassschieber muss auch Überarbeitet werde ca 2mm müssen oben am Schieber ( wo er seinen anschlag hat) abgeommen werden damit er weiter auf geht. Da er im Polini Zylinder einen anderen Winkel hat. Von der reso frequenze past der Original Auspuff ganz gut, allerdings erzeugt er zuviel rückstau. Habe damals das Ausgangsrohr am Resokörper gegen ein rohr getauscht mit 2mm mehr Druchmesser glaube 18 auf 20mm weis es aber jetzt nicht auswenig. Müsste ich messen! Zündung bzw Polrad habe ich mit einem Versatzkeil 3grad richtug früh verschöben. Das teil steht jetzt seit 2007 rum, Will sie wieder beleben, aber Geld usw. naja jeder hat sein Päcken zu tragen. Wieviel PS keine ahnung(nie gemessen)aber mit Übersetzung statt 16-38, 17-38 ist das teil damals mit mir damals noch 77kg tacho über 200 gelaufen über die tachoscarla hinaus villt 210 tacho bei 11500-12000u/mi( serie 185 mit viel anlauf und heimweh 190km/h) das war mit 16 jahren schon scheiße Schnelll XD
    Sorry für die scheib fehler, hab Lese Und schreib schwäche und eine Tastatur bei der du tasten wie N mit nehm Hammer tippen musst! Dazu noch Dak Coronavirus isoliert ud dank Capain Morgen alkoholisiert! Hab rede bedarf XD hab damals KFZ mechaiker gelernt war der letzt Jahrgang war 2003. Danach waren es Mechatroniker im kfz Bereich XD. Du hast ja Krass durch gezogen, RESPEKT! Wie hast du es auf die Uni geschaft? Hast du ABI? Bei wir war der Weg Ausbildung- 10 jahre scheiß autos Repariert in einer freienwerksatt. Dann Kündigug bekommen, dazu kein Bock mehr gehabt. Dann zum Staatlich gerüften Techniker an einer FH angemeldet unn dann statt 13-1400euro im Monat zum glück noch bafög 600 euro bekommen für 2 jahre! OMG. Naja so ist das halt, schulden incl. Zum klar kommen hab ich zum Glück noch ne 28jahre alte FZR 1000 hat zwar ur 145ps aber zum kopf frei machen ist es genug. Probleme verschwinde schlagartig über 6000rpm und ab 8500 setzt pure freude ein bis zum maximalen bei 11000 rpm+ wo bei das scho viel zu schnell ist wenn man mal drüber nachdenkt. selbst der olle fast oldtimer fahrt (hat nur 5 gänge) im 4 gang bei 11500-12000rpm 250-260 tacho unn im 5 gang tacho 300 unn mit genau anlauf auch mehr. Bis tacho 290(11500rpm) gehts in einemzug danach brauch es aber mit 5-6km alauf geht die nadel hinter die 300. gps mim handy iphone 4 292km/h samsug s5 290 gamin navi 255. Also kein plan wie schnell ich wirklich war. ABER gefühlt viel zu schnell. Sorry das ich dir so nee Kasette scheibe, bin famielen mensch hock hier alleine und hab geburtstag und keinen zum reden auser Herr Capitano Morgen, unn ddwe junge ic schon ziemlich flasche leer! hab grade gesehen das du ne Website sucht von mir, ich troll etwas ur zum spass!!

    Gruß Steven