Hinweis: Diese Seite ist Teil der RS-125-Werkstattseite meines Internetblogs und steht mit dem Hersteller (Aprilia/Piaggio) in keiner Verbindung. Es handelt sich hier um selbst verfasste Reparaturanleitungen, Hinweise, Tipps und Tricks zur alten Aprilia RS 125 mit Zweitaktmotor bis Baujahr 2012. Dieses Blog wird privat ohne kommerziellen Hintergrund und Nutzen betrieben. Jegliche Haftung für jegliche Schäden, die sich aus den hier veröffentlichten Anleitungen und Daten ergeben könnten, ist generell ausgeschlossen.

« Zurück zur Übersicht


Es ist eine leidige Diskussion, die Frage taucht aber ständig auf:

Der Auslassschieber wird so eingebaut, dass die abgerundete, große Fläche an der Vorderseite nach unten zeigt.
Nein, auch wenn das oft behauptet wird. Glücklicherweise läuft der Motor mit falsch eingebautem Schieber nur schlechter, ein intakter Schieber ist auch falsch herum zu kurz, um den Kolben zu berühren.

Nur bei korrekter Einbaurichtung kann der Schieber bei niedrigen Drehzahlen die effektive Verdichtung manipulieren, bei hohen Drehzahlen ist der Schieber quasi ohne Effekt, wie auch auf der Seite Funktion beschrieben.

Die folgenden Bilder zeigen, wieso und in welcher Richtung der Auslassschieber einzubauen ist.

Nun kann man sich fragen: Wie kommt man auf die Idee, den Schieber falsch einzubauen?

Die Darstellung im Telekatalog bzw. den Explosionszeichnungen dort kann zu Verwirrungen führen. Grundsätzlich stellen Explosionszeichnungen Baugruppen in einem zerlegten Zustand dar. Da man den Schieber zum Aus- oder Einbau in der Halterung umdrehen muss um den Seilzug zu sichern, ist er in der Explosionszeichnung des offiziellen Teilekataloges nicht in Einbaurichtung dargestellt – sondern völlig korrekt in der Richtung, in der man ihn ausbauen würde, wie das auf Explosionszeichnungen vorgesehen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.